beispielhafte Mailkommunikation

Gewissenskonflikte

Gewissenskonflikte sind Wertekonflikte (siehe dazu demnächst näheres auf meiner Coaching Seite)

Ich fände es wirklich sehr interessant, wenn auch andere sich zu diesem Thema äußern könnten. Lesen Sie dazu erst die Mail eines Sklavenbewerbers, der am Tag des verabredeten ersten Termins folgendes schreibt. Ich habe übrigens von ihm die Erlaubnis zur Veröffentlichung eingeholt und bedanke mich auf diesem Weg noch einmal dafür.

„Guten Morgen Herrin Sharka
ich will nicht lange um den heißen Brei reden, aber mich blagt schon jetzt ein schlechtes Gewissen wegen heute Abend und was ich hätte erleben können. Aber mich blagt ein schlechtes Gewissen auch meiner Partnerin gegenüber. Ich kann sie einfach nicht so hintergehen, auch wenn diese Dinge nie bei meiner Parterin erleben darf/kann und ich mich jedoch im gegenzug danach sehne, ist es ein Zwiespalt in dem ich stecke.
Auch die Frage wo fängt betrügen an und wo hört es auf. Ist es Betrug, wenn man vor einer Frau kauert/kniet u als Zeichen seiner Demut ihre Füße küsst? Oder ist erst Sex mit einer anderen Frau Betrug?
Ich denke ersteres ist schon der Anfang davon.
Es ist nicht, das ich kneife was mich stört/beunruhigt, habe es beim Letzen Anlauf letzes Jahr auh nicht geschafft, vielmehr ist es, dass Sie sich den Abend/Termin freigehalten haben. Es ist immer ein hin und her, ja ich zieh es durch – nein ich lass es, ja ich zieh es durch – nein…..

Falls Sie sich den Abend offen halten wollen, würde ich dies auch akzeptieren/freuen und ich schau wie sich die Tageslage entwickelt, bzw. wie sich das Gewissen die Gedanken entwickeln.
Heute Morgen nach dem Aufwachen war es sogar so, dass ich die Gerte und den Strapon gewählt hätte, da wir es ja in unserem Gesprächsverlauf mal besprochen hatten. momentan ist es eher so, dass ich kneifen will – auch eben weil ich nicht solo bin.
Auch wenn es viele andere Männer gibt, die vergeben sind und sich in die Hände einer Herrin begeben, heißt es doch noch lange nicht, dass dies ein richtiger oder guter Weg ist – Fantasien hin oder her.

Ich hoffe ich konnte verständlichen machen, was mich derzeit beschäftigt/bewegt.

Meine Antworten auf Anfragen

Manchmal gibt es Anfragen und eine daraus resultierende Mailkommunikation, die vielleicht auch für andere interessant sein könnte. Das Persönliche nehme ich immer raus (keine Namen, keine individuellen Aussagen, keine Mailadressen des Schreibers) und achte sehr darauf, dass Ihre vollkommene Anonymität gewahrt bleibt. Da dürfen Sie ganz sicher sein.

Teile und meine Antworten veröffentliche ich hier in den Kommentaren, damit auch andere die Informationen bekommen, falls es sie interessiert.