Aktuell

Heute ist Freitag, der 29. September

Tja, so ist es eben – das Leben. Die Dinge und wir selbst sind vergänglich und im Wandel. Diese Seiten hier verlasse ich nun in Bezug auf meine Fürsorge und Pflege. Ich lasse sie jedoch online für Sie, für mich, weil sie Geschichte und Geschichten erzählt, die vielleicht Anklang und Inspiration für jemand unter Ihnen geben. Und das möchte ich ja: Inspirieren und etwas in Ihnen anklingen lassen. Dieser Aspekt ist und bleibt aktuell.

Von dieser Homepage aus können Sie auch weiter in der Vergangenheit stöbern über diesen Link. Das ist die Vorgängerseite, die ich schon vor Jahren verlassen habe und auch anhand der neuen technischen Mittel, die mir zur Verfügung stehen gar nicht mehr bearbeiten kann. Meine unterschiedlichen Spezialisierungen lassen sich ebenfalls über diese Seite her anpeilen. Dennoch ist zu beachten, dass ich mich inzwischen neu aufgestellt habe und das, was hier ist und davor war nicht mehr 1:1 gültig ist und im Laufe der Zeit wahrscheinlich noch weiter in die Ferne rücken wird. Manche Links nehme ich nicht mit ins Neue, sondern lasse sie hier als Nische im Verborgenen sozusagen.

Deswegen empfehle ich, sich bei Interesse auf meiner neuen Webseite Integrales BDSM umzusehen. Sie ist im Wesentlichen ausgearbeitet, in manch einem Detail zum jetzigen Zeitpunkt (s.Datum oben) noch nicht. Ich erlaube mir den Luxus, im Prozess zu sein und lasse Sie daran teilhaben. „Fix ist nix“ – lapidar ausgedrückt, es wird sich also zeigen, was da noch daraus wird!

Und es gibt ohnehin auch Beständiges: Denn zur Kontaktaufnahme per Mail können Sie sehr gerne das Formular im Anschluss nutzen. Meine Mailadresse ist dieselbe. Dieses geht direkt per Mail NUR an mich und wird hier defintiv nicht veröffentlicht. Ihre Mailadresse müssen Sie in dem Fall angeben, damit ich Ihre Anfrage beantworten kann. Auch hier gilt zu beachten, dass dies den Stand der Dinge zum heutigen Datum betrifft. Immerhin habe ich nicht vor, meine Mailadresse in absehbarer Zeit zu ändern. Doch wer sicher gehen will, folgt dem Link des neueren Internetauftritts. Ich freue mich jedenfalls, wenn Sie mit mir mitgehen und ebenfalls Lust auf Neues haben.

Name oder Pseudonym:
E-mail: (die brauche ich für meine Antwort)*
Ihre Nachricht:
Bitte Zeichen in Feld schreiben:

20 thoughts on “Aktuell

  1. Liebes Goldstück, du hast ja einige Male vergeblich versucht, mich zu erreichen. Leider waren die Zeitpunkte immer extrem ungünstig und es war mir nicht möglich, darauf zu reagieren. Lieben Dank für deine Nachrichten auf Band, die mich gefreut haben.
    Spontananrufe sind privat als auch geschäftlich das Kommunikationsmittel mit der schlechtesten Erreichbarkeit bei mir. Leider ist das so. Aber da Goldstück nicht schreiben kann, können wir auch zeitlich nichts abstimmen.
    Du darfst also weiterhin dein Glück versuchen (in dieser Woche aber lieber nicht). Liebe Grüße an dich! Sharka

  2. In dieser aktuellen Woche bis einschließlich Sonntag, 28.5. bin ich telefonisch definitiv nicht erreichbar. Bitte schickt eure Nachricht per Mail. Die versuche ich zeitnah zu beantworten.
    Ab Montag bin ich wieder in Stuttgart

  3. Ich würde mich wirklich freuen, dir SM auf eine genial ansprechende Weise näherzubringen. Es wird dich um eine wichtige Erfahrung bereichern.

    Denn vielleicht bist du einer der Menschen, die immer wieder mit dem Gedanken spielen, SM mal auszuprobieren. Doch dann kommen die Zweifel. „Bin ich irgendwie pervers? Komme ich dann womöglich nicht mehr los davon? Ist das überhaupt das Richtige für mich? Mache ich mich womöglich lächerlich? Bin ich enttäuscht und komme ich dann aus der Nummer nicht mehr heraus?“ … und welche Skrupel auch immer man so hegen kann im Hadern zwischen Vernunft und Neigung.

    Ich kann nur sagen: Wenn du den Wunsch hast, SM mal am eigenen Körper zu erleben und die Erfahrung real zu machen, dann fass dir ein Herz. Du wirst dich besser kennen danach und wirst Antworten gefunden haben, die du niemals im Kopf finden wirst.

    Ich empfehle mich sehr als deine erste Herrin, weil ich so viel Erfahrung habe wie kaum jemand und dich in eine echte, tiefe SM Erfahrung eintauchen lassen kann ohne dass sich auch nur einer deiner Zweifel bestätigen wird. Du wirst um eine wertvolle Erfahrung reicher sein, dich selbst ein Stück besser kennengelernt haben und Antworten gefunden haben auf deine Fragen.

    Wenn dich diese Zeilen ansprechen und du deswegen mit mir Kontakt aufnimmst, schreibe oder sage mir das bitte, dass du dich auf diese Einladung hin meldest. Ich werde dir mit besonderer Aufmerksamkeit zuhören und mich anders auf dich vorbereiten als auf SM Erfahrene, denn jedem Anfang liegt ein Zauber inne wie schon ein bekannter Schriftsteller schrieb. Dieses Angebot gilt wieder ab dem 6. März.

    1. Verehrte Herrin Sharka!
      Sehr gerne würde ich Sie besuchen,um Ihre Erfahrung und
      Dominanz zu erleben.Der Gedanke mich unterzuordnen und
      gegebenfalls auch bestraft zu werden reizt mich doch sehr,und
      läßt mich auch nicht mehr loß.War auch schon vor einiger Zeit
      mal bei Ihnen und habe es auch sehr genossen,doch irgendwie
      hat mich dann doch wieder der Mut verlassen mich wieder zu
      melden.Doch jetzt ist das verlangen doch so groß ,das ich gerne
      einen Termin bei Ihnen wahrnehmen würde.
      MfG Jürgen

  4. Ojeee, das wollte ich gar nicht … ich meine, den anonymen Anrufer wegdrücken. Ich hätte es einfach läuten lassen können bis sich das Band einschaltet und er hätte sich zu erkennen geben können.
    Manchmal kriege ich einfach eine Aversion, wenn ich gerade mitten in einem konzentrierten Vorgang unterbrochen werde und dann steht da – „Unbekannt“ … „Du mich auch!“ … aber es gibt den ein oder anderen mit unterdrückter Nummer, den ich durchaus sprechen will, weil ich ihn persönlich kenne. Doch die allermeisten „Unbekannt“ sind absolut unverbindlich und stellen unverschämte Fragen, mit denen niemand etwas anfangen kann. Ich bin erst letztes Frühjahr von einem Unbekannt so gnadenlos versetzt worden, dass mir die Lust auf weitere Erfahrungen dieser Art wirklich komplett vergangen ist.
    So – jetzt bin ich doch rangegangen. Er war hartnäckig. Und dann heißt er auch noch Klaus und will eine ungewöhnliche Frage stellen. Zum Glück war die Verbindung so miserabel, dass ich die Frage nicht verstehen konnte. Ich will sie auch gar nicht hören. Und tschüss – Klaus. Dich will ich nicht sprechen. Wenn du dir nicht einmal die Mühe machst, einen anderen Namen zu wählen als das zigtausendfach benutzte Pseudonym, dann will ich von dir nichts, aber schon gar nichts wissen! – So, jetzt wende ich mich wieder meiner konzentrierten Aufgabe zu.
    Alle anderen seien freundlich gegrüßt von mir und dürfen mich gerne anrufen!

  5. Es gibt die Tage an denen nichts so läuft wie man es sich morgens vorstellt, das nagende Gefühl der Unrast und Unzufriedenheit habe ich gelegentlich auch. Ansonsten arbeite ich gerade viel und bin froh, dass der Sommer nicht übermäßig heiß ist.

    1. Danke E. Also kein Urlaub bei dir im Sommer! Produktive Zeit also noch und – es wird noch ein wenig heiß in den nächsten Tagen. Vielleicht gibt es da ja ein paar Tage Auszeit bei dir.

  6. Hallo Herrin Sharka,

    schön von meiner Session auf Ihrer Webseite zu lesen. … hatte aber irgendwie schon damit gerechnet, dass Sie die Geschehnisse kommentieren.

    Wie gesagt, freut mich. Auch habe ich mich sehr gefreut Sie mal wieder zu sehen, wenngleich ich, wie immer bei unseren letzten Begegnungen, streng gefesselt in der Kerkerzelle liege. Danke auch nochmal, dass Sie mir den Putzlappen von Gesicht zogen. Somit konnte ich wieder feststellen, dass Sie auch in Radlerklamotten einfach umwerfend aussehen.

    Jedenfalls, hatte ich wieder eine gelungene Session und einen tollen Aufenthalt in Ihrem Studio. Aber es war nicht wirklich entspannend.

    Meine Herrin hat mich wirklich sehr gefordert. Hatte als Anregung einen elektrischen Ferntrainer mitgebracht. Dachte eigentlich, und hatte insgeheim gehofft, dass meine Herrin das neue Toy eher spielerisch einsetzt. Doch weit gefehlt. Sie war sofort begeistert und konnte Ihre Finger nicht von der Fernbedienung lassen. Ich habe sehr gelitten, noch viel mehr als erhofft 😉

    Ist schon toll, wenn man der Herrin total ausgeliefert ist, und man nie weiss wann der nächste Schock kommt. Nach unserem Treffen ging es für mich auf den Strafbock, auf dem man so herrlich ausgeliefert fixiert ist. Meine Herrin hat mich sehr streng mit der neuen und extrem fiesen Hundepeitsche ausgepeitscht. Als ich bei einigen Schlägen zu laut wurde, hat sie die den Schocker als, wie sie es nannte, „Knebel“ benutzt. Will heissen, wenn ich nach einem Hieb zu laut schrie, gab es sofort einen Elektroschock. … ein sehr effizienter Knebel ausserhalb des Mundes 😉

    Tja, das waren nur ein paar Highlights meiner fünfstündigen Session mit meiner lieben, aber auch strengen und sadistsichen Herrin.

    Viele Grüße,
    Frank

  7. Liebe Anrufer! Wer mit unterdrückter Rufnummer anruft, fällt meiner gerade vorherrschenden Stimmung zum Opfer. Es gibt ein paar wenige, mit denen ich gerne spreche, die auch ihre Nummer unterdrückt haben. Doch der Rest ist meist unseriös, belästigend und vor allem ganz und gar unverbindlich. Darauf habe ich keinen Bock. Und wenn gerade dieses Nullbock auf zweiteres vorherrscht, gehe ich einfach nicht ans Telefon bei unterdrückter Nummer. Da gibt es immer noch die Möglichkeit auf mein Band zu sprechen und dann vielleicht 5 Minuten zu warten (da die Nachricht immer zeitverzögert ankommt) und dann nochmal anzurufen. Dann weiß ich immerhin, wer sich mit mir in Verbindung setzen will.
    Doch immer gilt – egal ob unterdrückt oder nicht. Telefonisch bin ich nur auf „Gut Glück“ erreichbar. Das mit den verbindlichen Sprechzeiten klappt auch nicht, da ich viel zu umtriebig bin und einfach keinen geregelten Zeitablauf habe. Jeder Tag ist anders.

  8. Die Grüße sind angekommen, vielen Dank, ich lese nach wie vor regelmäßig. Wenn Menschen, mit denen man lange Wege gegangen ist, sterben, bleibt immer etwas zurück – im Traurigen wie auch im freudigen Erinnern. In diesem Sinne – danke für das Teilen der Erinnerungen.

  9. Ja, Forschen trifft es viel besser als „Suchen“, ganz glücklich war ich mit dem Wort ohnehin nicht, deshalb stand es bereits im obigen Kommentar in Anführungszeichen.

      1. Die wöchentlichen Neuigkeiten sind ein Stück weit das links oben erwähnte „get in touch“ bzw. das stay in touch, das die persönliche Begegnung länger nachklingen lässt.

        Zwischen den Zeilen lese ich über die Veränderung der Angebote und nehme ein „Suchen“ wahr. Das „Suchen“ scheint sich mehr auf die Menschen zu richten mit denen Sie in Berührung kommen. Es scheint mir als würde BDSM noch stärker zum „Werkzeug“ werden, um mit Menschen in Berührung zu kommen. Der Selbstzweck scheint dahin zu schwinden.

        (nur meine Wahrnehmung zwischen den Zeilen)

        1. Danke für diese Erläuterung. Das ist feinfühlig. Was Sie oder du als suchen interpretierst ist aus meinem Erleben eher ein Forschen. Forschen ist so etwas wie meine geheime Leidenschaft. Ich forsche daran, wie SM noch besser geht, echter, erfüllender, nachhaltiger … etc. worum es wirklich dabei geht. Das ist es eher, worum es mir geht. Und als leidenschaftliche Forscherin will ich natürlich nichts nur zum Selbstzweck werden lassen, denn dann wäre ich ja fertig damit. Was eher ansteht ist, die Ergebnisse meines bisherigen Forschens umzusetzen und weiterzugeben und dafür einen guten Ansatz zu finden. Da geht es eher um Disziplin und Entscheidung, was beides nicht gerade meine Stärken sind. Doch ich bin dran und hoffe, dass es mir gelingt, diese Fähigkeiten besser zu entwickeln. Das ist Arbeit für mich.
          In diesem Sinne grüße ich den E. und freue mich über den Beitrag.
          Immerhin einer, der aus der Anonymität der Seitenklicks auftaucht. Merci!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.